Presseaussendung

„Neustart-Klima“ Allianz fordert Termin mit Bundeskanzler Nehammer

Seit März ist das von Bundeskanzler Nehammer versprochene Treffen ausständig

Die „Neustart-Klima“ Allianz, bestehend aus GLOBAL 2000, Klimavolksbegehren, WWF und Rudi Anschober, fordert den Bundeskanzler abermals zu einem Gipfel gemeinsam mit der österreichischen Klimawissenschaft auf. Bereits im März, nach der ‚Rede zur Zukunft der Nation‘ von Kanzler Nehammer, haben das Climate Change Center Austria und auch die Umweltschutzorganisationen GLOBAL 2000, Klimavolksbegehren und WWF einen offenen Brief an den Bundeskanzler mit einer Gesprächseinladung geschickt. „Gerne wollen wir mit dem Bundeskanzler gemeinsam an Lösungen des Klimaproblems arbeiten. Denn die Klimakrise und ihre Auswirkungen auf Österreich sind zweifellos unter den wichtigsten Themen, mit denen sich Kanzler Nehammer intensiv auseinandersetzen muss. Der Sommer geprägt von Unwettern, Murenabgängen, Überschwemmungen und extreme Hitzeperioden sollte Weckruf genug für den Kanzler sein“, so die Umweltschutzorganisationen.

Anschließend an den offenen Brief hatte der Bundeskanzler der Klimawissenschaft und den Umweltschutzorganisationen über die Kronen Zeitung ausgerichtet, sie zu einem persönlichen Gespräch einzuladen. Das ist nun fast ein halbes Jahr her. Die Umweltschutzorganisationen kritisieren, dass bis heute dieses Gesprächsangebot nicht bei den Empfängern gelandet ist. Trotz mehrmaliger Versuche, einen Termin mit dem Bundeskanzler zu koordinieren, hat sich Kanzler Nehammer bis heute keine Zeit dafür genommen. „Wir fordern Kanzler Nehammer auf, nicht länger die Augen vor den wichtigen Themen unserer Zeit zu verschließen und sich vor relevanten Terminen zu drücken. Probleme wie die Klimakrise lassen sich nicht dadurch lösen, indem man sie ignoriert. Der Bundeskanzler soll endlich seiner Verantwortung nachkommen, sich mit der Klimawissenschaft und Expert*innen zusammensetzen und über echte Lösungen sprechen“, fordert die „NeustartKlima“ Allianz.

Rückfragen & Kontakt:
Hannah Keller, Pressesprecherin GLOBAL 2000,
+43699 14 2000 64, hannah.keller@global2000.at
Viktoria Auer, Klima- und Energiesprecherin GLOBAL 2000,
+43699 14 2000 82, viktoria.auer@global2000.at

Weitere Presseaussendungen

Klima-Initiative Neustart fordert Schlussoffensive von der Bundesregierung
Feber 28, 2024
Heimische TV-Stars fahren mit “Zukunftsallianz” Richtung Zukunft
Feber 20, 2024
Klimavolksbegehren startet mit „Zukunftsallianz” Dialogoffensive
Feber 16, 2024
Weihnachtlicher Appell an Politik: Gemeinsam fordern Vertreter:innen der Kirche, die Neustart Allianz & Christkind Klimaschutzmaßnahmen
Dezember 14, 2023
In Dubai legen Regierungen Klimapläne vor, in Österreich zieht die ÖVP zurück
Dezember 4, 2023
Fehlendes Klimaschutzgesetz: Seit 1.000 Tagen ohne Plan!
September 27, 2023

Newsletter

Bleib auf dem Laufenden

Möchtest du wissen, wie es mit der Zukunftsallianz und dem Klimavolksbegehren weitergeht? Mit unserem Newsletter bleibst du stets auf dem neuesten Stand und erfährst immer wieder, wie du uns gerade unterstützen kannst.